Salztropfen

Es war ja längst beschlossen:

Du machst Kinder,

und ich lauf wie angeschossen,

durchs Nachtleben.

Wer hat was zu geben?

 

Er nicht. Ich nicht. Du nicht. Sie nicht.

Was ist das für’n Spiel?

Nie Wahrheit, immer nur Pflicht.

Ich seh‘ nur Menschen ohne Ziel.

 

Gab es je diesen, unseren Weg,

den du auf meinen Rücken gemalt hast – zum Haus mit Steg?

Du und ich?

Ich glaub‘ eher nich‘.

 

Wenn die Maske fällt,

fällt sie hart.

Ich höre, wie mein Herz laut bellt.

Wie oft habe ich an dich gedacht?

Deine Sorgen zu meinen gemacht?

Mich vor dein fragwürdiges Verhalten gestellt?

Ja, es ist hart, wenn die Maske fällt.

 

Ich weiß was,

und ich weiß, was gut ist für mich.

Es ist federleicht – ohne dich.

Damit ich nicht an dieser Geschichte ersauf‘,

sag ich mir diese Sätze wie ein Gute Nacht-Gebet auf:

 

„Meine Augen lassen keine Salztropfen mehr fort.

Und über meine Lippen kommt keine Silbe, kein verdammtes Wort.

Die besten Plätze in meinem Kopf sind längst besetzt.

Und kein Satz auf Papier, der unsere Geschichte fortsetzt.“

 

Doch: Der Verstand ist willig und das Herz oft schwach,

und so passiert es und ich lieg‘ manchmal wach,

und vermiss‘ mein vermeintliches Glück.

Will einfach nur in deine Arme zurück.

Und der Tanz beginnt – immer reih um im Teufelskreis,

Kinder werfen Konfetti und Reis.

Nach drei Bier bin ich nüchtern und die rosaroten Brillen sind aus,

denn sie wohnt noch in deinem Haus.

Die „Wir beide“-Platte hat einen Sprung,

steck dir dein „du hältst mich so jung“

wohin du magst.

Danke, dass du immer fragst,

wie es mir geht.

Doch der Wind auf dem Meer hat sich gedreht.

 

Und als die Sonne hinter’n Häuserdächern versinkt,

und die Nacht mir versöhnlich winkt,

sitz‘ ich hier – Kopf leer und Glas voll.

Rollen schon die ersten, blöden Salztropfen über mein Gesicht.

Und ich schreib dir dieses allerletzte Liebesgedicht.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s